Archived entries for Konzept

Token und HdM-Card

token4

Memoboard

  • Bücher, die neu ins Memoboard gezogen werden, ordnen sich entweder sofort an der Themeninsel „neu“ an oder werden frei im Memoboard angeordnet
  • Der Nutzer erkennt so immer welche Bücher neu dazugekommen sind und kann diese dann zuordnen
  • Ob und wie der Nutzer die Bücher im Memoboard ordnet bleibt ihm vollkommen selbst überlassen
  • Das Board merkt sich Größen und Anordnungen
  • Der Nutzer hat die Möglichkeit sein Memoboard ganz oder teilweise öffentlich zu machen
  • Der Nutzer kann sein gesamtes Memoboard oder auch nur Teile seiner Merkliste mit anderen Teilen, sodass mehrere Personen die Liste verändern können
  • Ansonsten funktioniert es wie die normale Ansicht

memoboard3

Originalbuch auf dem Tisch

  • legt der Nutzer ein Buch auf den Tisch werden die Tags des Buches um das Buch angeordnet und um diese Tags dann wieder Bücher wie bei der normalen Ansicht
  • Bücher, die dem aufgelegten Buch sehr ähnlich sind, müssten unter dem Buch hervorragen, so dass der Nutzer zur Kenntnis nimmt, dass diese Bücher da sind

buch21

Drucken

Man müsste folgende Dinge drucken können:

  • man müsste einzelne Sachen aus der Detailansicht ausdrucken können wie Inhaltsverzeichnis oder Literaturliste
  • gut wäre auch, wenn man nur markierte Listenpunkte drucken könnte

Anzeige von Büchern außerhalb des Bestands

  • cool wäre, wenn bei den Zitaten und der Bibliographie eines Autors die komplette Liste angezeigt würde, man kann dann Bücher aus dem Bestand anzeigen lassen und markieren
  • Bücher, die nicht im Bestand sind, kann man sehen aber mit denen kann man weiter nichts machen, sie könnten ausgegraut werden

Standardwerke

  • wird errechnet durch die Zitierhäufigkeit
  • Selbstzitationen werden vom System rausgefiltert

Keine Treffer

  • das System erkennt ob es Begriffe gibt, die mit dem Suchbegriff zu tun haben und gibt dann eine Meldung aus: „Deine Suche hat leider keine Treffer erzielt aber versuch es doch mit einem dieser Suchbegriffe“ und dann wird eine Liste mit verwandten Worten angegeben
  • keinetreffer2

  • findet das System gar nichts zu dem Wort wird eine Meldung angezeigt, die in etwa lautet: „Deine Suche hat leider keine Treffer erzielt. Versuch es mit einem anderen Suchbegriff oder beginne Deine Suche durch Stöbern in den Fachbereichen.“ Vielleicht könnten die Fachbereiche dann angezeigt werden
  • keintreffer

  • Im Prinzip sieht man den Startscreen mit einer Fehlermeldung.

Historien

Suchhistorie

  • wenn man den Screen komplett zurücksetzt speichert sich die letzte Ansicht in der Historie, bevor man eine Suche komplett beendet befinden sich die Aktionen im Papierkorb
  • zieht man einen Begriff aus der History in den Screen, kann man von jedem Buch zum vorherigen Buch zurückgehen → Prinzip der Moma-Anwendung

Historie der aktuellen Suche

  • alle Dinge, die man an einer Suche ändert müssen in den Papierkorb gezogen werden (Filter, Sortierungen, etc.)
  • der Papierkorb funktioniert vom Prinzip her wie die Verlaufsfunktion von Photoshop
  • geht man zu einem bestimmten Schritt zurück, kommt man genau zur Ansicht wie sie war, egal ob es 1 Schritt oder 5 Schritte sind
  • ändert man dann was, überschreibt sich automatisch der Verlauf mit dem was man jetzt macht

papierkorb2

Zweite unabhängige Suche

  • rein theoretisch ist es möglich, dass zwei Leute unabhängig von einander suchen könnten
  • macht aber keinen Sinn weil dann Verbindungen/Überschneidungen zwischen den unabhängigen Suchen angezeigt würden
  • Tisch ist dafür konzipiert alleine oder zu zweit oder mit mehreren Leuten an einem Thema zu recherchieren
  • Zwei Leute können sich nicht gleichzeitig am Tisch identifizieren

Anordnung der Medien

  • eingegebener Suchbegriff in der Mitte oder dem Zentrum
  • treffer1

  • eine bestimmte Anzahl von Begriffen wird rundum angeordnet
  • die Unterbegriffe werden nicht als Filter sondern als Erweiterung gesehen
  • Medien werden zu den Begriffen angeordnet
    – Die Anordnung dieser Medien ergibt erstmal keinen Sinn weil keine weiteren Unterbegriffe eingezeichnet sind
    – Zoomt der Nutzer auf einen Unterbegriff erscheinen dann mehr Unterbegriffe
    – Die Bücher müssen sich dafür nicht neu anordnen
  • zooming

    treffer2

  • Beim Touchen auf den Begriff fährt der Begriff in die Mitte und der bisherige Suchbegriff fährt an eine bestimmte Stelle als Art einer Breadcrumb-Navigation und die Unterbegriffe erscheinen
  • treffer3

  • Beim Zoomen auf einen Begriff erscheint nicht die Breadcrumb-Navigation sondern der sichtbare Ausschnitt wird einfach vergrößert, dabei gibt der Mittelpunkt zwischen den Fingern den Mittelpunkt für die Vergrößerung an
  • Man kann einen Unterbegriff von seinem Oberbegriff trennen und hat dann eine völlig neue Suche → wenn man zu zweit recherchiert kann man so die Suchbegriffe aufteilen
    – Verbindungen zwischen den Suchen werden angezeigt
    – Bücher können doppelt erscheinen
    – Doppelung müsste gekennzeichnet werden
  • neuesuchedurchziehen

    neuesuchedurchziehen2

  • Tisch erkennt Synonyme → AS3 = Actionscript 3, aber Actionscript könnte trotzdem noch mal angezeigt werden ohne Versionsnummer
    – Synonyme werden von der Bib oder von den Nutzern selbst gepflegt


Copyright © 2004–2009. All rights reserved.

RSS Feed. This blog is proudly powered by Wordpress and uses Modern Clix, a theme by Rodrigo Galindez.